25. Juni 2020.

Frankfurt schreibt! 2020/21 – Diese Schulen werden gefördert

von Anne Bachmann

Erstmals werden im Schuljahr 2020/21 Frankfurter Schulen mit ihrem Konzept zur Stärkung der Rechtschreibung in der Oberstufe mit bis zu 2.000 Euro gefördert.

Die Ziele der Förderung sind es, Frankfurter Schülerinnen und Schüler für das richtige Schreiben zu begeistern, Lehrkräfte bei der Vermittlung von Rechtschreibung zu unterstützen und innovative Vermittlungskonzepte zu fördern.

Im kommenden Schuljahr wird nun das Goethe-Gymnasium mit dem Projekt „Rechtschreibwerkstatt und Diktatwerkstatt“ unterstützt. Das Projekt ermöglicht eine zweigliedrige Förderung von sowohl Schülerinnen und Schülern mit einem Bedarf an Basiskenntnissen als auch denjenigen, die bereits über ein hohes Maß an Rechtschreibkenntnissen verfügen. Eine Lehrkräftefortbildung rundet das Konzept ab.

Ferner wurde das Projekt „Rechtschreib-Staffel“ der Klingerschule ausgewählt. Es bietet eine Kombination aus regelmäßigen Trainingseinheiten und zwei Schulwettbewerben. Neben der kontinuierlichen Beschäftigung mit der deutschen Rechtschreibung bietet der zweifache Wettbewerb so die Chance, das Gelernte anzuwenden und Lernfortschritte zu erzielen. Nicht nur die besten Schreiberinnen und Schreiber werden ausgezeichnet, sondern es zählen auch die Gesamtergebnisse der Klassen.