14. Februar 2019

Rechtschreibspaß in Wiesbaden

von admin

Der Diktatwettbewerb in der hessischen Landeshauptstadt ging in die vierte Runde! Am Mittwoch, 13. Februar 2019, hieß es in der Aula der Elly-Heuss-Schule wieder: Wiesbaden schreibt!

Ein Videobeweis, um die Sieger von “Wiesbaden schreibt 2019” festzustellen, war nicht nötig. Ganz ohne technische Hilfsmittel hatten sich am 13. Februar 120 Teilnehmer getraut, beim großen Diktatwettbewerb in der hessischen Landeshauptstadt anzutreten. In der Aula der Elly-Heuss-Schule wurden zum vierten Mal die Rechtschreibexperten in den Kategorien Schüler, Lehrer, Eltern und Publikum ermittelt. Eingeladen hatte der Wiesbadener Kurier, unterstützt von der SparkassenVersicherung und der Naspa. Inhaltlich ging es bei dem von Moderator Tobias Radloff vorgetragenen Diktat “Der Videobeweis” dieses Mal sportlich zu.

Das beste Diktat kam dieses Mal aus der Publikumskategorie von Leserin Hannelore Anderson – gerade einmal vier Fehler hatte die Jury bei ihr am Ende entdeckt. Dicht auf den Fersen waren ihr Leserin Marlene Doobe und Stadtrat Helmut Nehrbaß mit fünf Fehlern. Nur einen Fehler mehr und damit auf Rang drei in der Publikumskategorie: Leser Nils Steidle.

Mit sechs Fehlern führte Tina Hippmann von der Gutenbergschule die Kategorie Lehrer an. Den zweiten Platz teilten sich gleich drei ihrer Kollegen: Dr. Judith Schwerdt (Obermayr Europa-Schule), Cordula Dithmar und Andreas Bockholt (beide Gutenbergschule) machten jeweils sieben Fehler. Frank Nöllenburg von der Oranienschule landete mit acht Fehler auf dem dritten Rang.

Hannah Müller von der gastgebenden Schule überzeugte bei den Schülern mit gerade einmal 10 Fehlern – Platz eins. Drei Fehler mehr erlaubte sich die Zweitplatzierte Amelie Koch, ebenfalls von der Elly-Heuss-Schule. Gutenbergschülerin Celine-Estelle Zinkel sicherte sich mit 21 Fehlern den dritten Platz auf dem Podium.

Bei den Eltern hatte erneut Sigrid Greiss die Nase vorn (elf Fehler). Dr. Pia Settergren-Suck schrieb sich mit 15 Fehlern auf Platz 2, den dritten Rang teilten sich Antje Franzen und Kerstin Ceglie mit 20 Fehlern.

Im Durchschnitt lag die Fehlerzahl in Wiesbaden dieses mal bei 18,7. Erneut lieferten die Lehrer mit 8,5 Fehlern im Schnitt die besten Texte ab.

Wiesbaden schreibt wurde zum vierten Mal von Wiesbadener Kurier und Wiesbadener Tagblatt veranstaltet, wie immer mit freundlicher Unterstützung der Sparkassen-Versicherung. In diesem Jahr war die Nassauische Sparkasse zum ersten Mal als Partner dabei.

Material zum Üben erhielten die angemeldete Schulen von uns. Außerdem stand und steht unsere Trainingsseite allen Interessierten zur Verfügung.