Die Goethe(-Uni) schreibt!

Insbesondere im universitären Kontext spielt der schriftsprachliche Ausdruck eine wichtige Rolle. Neben sorgfältiger Recherche und Textstruktur sind ein präziser Wortschatz und Ausdruck elementar für eine erfolgreiche wissenschaftliche Arbeit.

2015 hat daher zum ersten Mal der Wettbewerb Die Goethe(-Uni) schreibt! an der Goethe-Universität Frankfurt am Main erfolgreich stattgefunden. Das Projekt wird in Partnerschaft mit der Abteilung des Deutschlandstipendiums der Goethe-Universität durchgeführt.

Der Wettbewerb 2021

In diesem Jahr wird der Wettbewerb zum siebten Mal ausgetragen – zum zweiten Mal unter besonderen Umständen. Damit alle Rechtschreibbegeisterten die Chance auf den Titel des Goethe-Rechtschreibmeisters haben, findet der Wettbewerb dieses Jahr erneut online statt.

Wer kann dabei sein?

Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende sind aufgefordert, um den Titel des Rechtschreibmeisters bzw. der Rechtmeisterin zu wetteifern. Der Wettbewerb richtet sich ausschließlich an Angehörige der Goethe-Universität.

Wie kann ich teilnehmen?

Der Wettbewerbstext wird über OLAT bereitgestellt. Dort findet sich auch ein Beispieltext, mit dem man vorher üben und sich mit den Funktionen von OLAT vertraut machen kann. Vom 10. bis zum 13. Juni wird der Wettbewerbstext unter demselben Link bereitgestellt.

Anmelden können sich alle Interessierten der Goethe-Universität ab sofort hier.

Was gibt es zu gewinnen?

Den 1. Platz erwartet als Gewinn ein Hubschrauberflug. Außerdem gibt es viele tolle Preise zu gewinnen. Die Gewinner/-innen des „Die Goethe schreibt!“-Wettbewerbs 2021 sind eingeladen, sich beim deutschlandweiten Onlinewettbewerb mit den Besten in der Kategorie Hochschule zu messen. Dass sie das können, haben sie bereits des Öfteren bewiesen. Seit 2019 gehören sie stets zu den Schreiberinnen und Schreibern mit den besten Ergebnissen.

Die Gruppe der Deutschland-Stipendiaten dankt den Preisstiftern des Wettbewerbs 2021, diese sind unter anderem das Autokino Gravenbruch, der Goethe-Shop der Goethe-Universität, Main-SUP, Helifliegen.de, die Primus-Linie, die Frankfurter Rundschau, Tegut, gramm.genau, das Sprachenzentrum Goethe Universität, die E-Kinos, das Nordwestzentrum, der Pons-Verlag, der Katapult-Verlag und Pedelitiy.

Über das Projekt

Träger des Projekts an der Goethe-Universität ist das Deutschlandstipendium. Eine Gruppe aus Stipendiatinnen und Stipendiaten aus allen Fachbereichen organisiert den Wettbewerb ehrenamtlich. Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft bringt die Projektidee mit ein und begleitet die Gruppe als Mentor. Ferner werden die Stipendatinnen und Stipendiaten von zwei ehemaligen Deutschlandstipendiaten unterstützt.

„Mutterprojekt“ des Uni-Wettbewerbs ist das Projekt Deutschland schreibt! Der große Rechtschreibwettbewerb der Stiftung Polytechnische Gesellschaft und ihrer Partner. Seit 2012 treten Eltern, Lehrkräfte, Schüler/-innen aus der Oberstufe sowie Schreibinteressierte jeden Alters einmal im Jahr zum Rechtschreibwettbewerb an.